Home Über mich Kontakt

Sonntag, 15. September 2013

Get fit with me #3 | Kleine Fortschritte

Hallo ihr Lieben,
es ist leider schon lange her, dass ich dieses Projekt weiter führe - aber die Schule hat leider wieder angefangen und ich hab keine Zeit gefunden hier etwas zu posten.

Leider kann ich euch auch nicht wirklich davon erzählen, dass ich Fortschritte gemacht habe, was meine Work outs betrifft. Die Motivation und die Zeit dazu hat gefehlt. Aber ich weiß, dass ich keine Ausrede - für so etwas nimmt man sich Zeit und reißt sich trotzdem zusammen.

Jedoch kann ich trotzdem von kleinen Fortschritten erzählen, ich schaffe es immer öfters zu mindestens ein gesundes Frühstück morgens vor der Schule zu essen und trinke so gut wie nur noch Wasser.
Mein Frühstück besteht dann übrigens aus einem Früchte-Müsli, Weintrauben oder klein geschnittene Bananen, Naturjoghurt und ein bisschen Honig für die süße. Dazu dann natürlich wieder ein Glas Wasser.
Das ist zwar kein großer Fortschritt, aber immerhin, oder?

Was ich persönlich aber am Besten finde, ist, dass meine Komplexe besser werden. Ja, Komplex. Ich denke viele von euch werden das kennen: Mit sich selbst unzufrieden sein, sich nicht wohl fühlen, etc. Die meisten Menschen die ich kenne und die wissen, dass ich öfters so über mich selbst denke, halten das für verrückt und unnötig. Aber das ändert meine Einstellung natürlich nicht. Ich habe zum Glück aber auch Menschen in meinem Leben, die mir dabei helfen, mir einfach zu hören und mir in den ganz dunklen Momenten sagen, dass ich nicht so denken brauche und in ihren Augen, so wie ich bin, toll bin.
Komplexe zu haben ist - in dieser Zeit, in der Medien überall präsent sind und uns die Schönheitsideale der Welt immer wieder vorgeführt werden - scheinbar schon etwas alltägliches geworden. Viel zu viele Mädchen und Frauen kämpfen mir sich selbst, weil sie nicht genau dem Schönheitsideal entsprechen, dass die Medien erschaffen. Aber es gibt ja langsam auch Fortschritte was das betrifft - Models in den Modekampagnen haben nicht mehr nur die size 0. Endlich gibt es auch Models mit normalen Figuren - Figuren die uns Frauen so repräsentieren wie wir wirklich sind.
Diese Komplexe dürfen natürlich auf keinen Fall das Maß erreichen in dem sie zu Essstörungen und Depressionen führen. Helft euren Freunden, die mit Komplexen kämpfen - gebt ihnen das Gefühl gut genug zu sein und genau so, wie sie sind, perfekt zu sein. Und wenn ihr selbst Komplexe habt, dann redet darüber und fresst nicht alles in euch hinnein. Ihr seid perfekt und ihr verdient das Beste der Welt. 

Bei mir wird es langsam besser. Ich habe immer noch schwarze Tage, aber es wird besser und darauf bin ich stolz. 

Damit möchte ich diesen Post auch beenden,
ich würde mich, wie immer, sehr über Kommentare von euch freuen.
Liebe Grüße :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen