Home Über mich Kontakt

Dienstag, 3. Dezember 2013

[BLOGMAS] Reaktions TAG - Wie reagierst du in diesen Situationen?

Hallo ihr Lieben,
Tag 3 bei Blogmas und heute soll es mal einen TAG für euch geben.

Ich habe mir den Reaktions TAG heraus gesucht, denn ich finde, dass das ein ganz interessanter und auch lustiger TAG ist.
Es geht darum, dass man 7 Situationen bekommt und erzählt wie man darauf reagieren würde.

Fangen wir an:

Situation 1: Dir werden 50.000 € angeboten. Diese bekommst du aber nur, wenn eine völlig fremde Person einen Monat bei dir wohnen kann. Was machst du?

Wenn diese Person nicht mit mir in meinem Zimmer wohnen würde, sondern ein eigenes Zimmer hätte und wir somit Abstand von einander nehmen könnten und nicht 24/7 auf einander hängen würden, wäre das für mich, glaube ich, okay. Diese Situation beinhaltet ja nicht, dass ich auch diesen Monat komplett mit dieser völlig fremden Person verbringen muss, was es für mich okay macht. Denn ich könnte immer noch fliehen und Zeit für mich selbst haben. Allerdings hätte ich ein Problem damit, wenn diese Person nicht vernünftig und ungepflegt ist und wenn sie klaut. Dann würde ich diese Person nicht bei mir wohnen lassen. Aber wenn ich von dem Guten im Menschen aus gehe, dann habe ich damit kein Problem. Und es würde mir tatsächlich nicht nur um das Geld gehen, denn ich finde so etwas sind Erfahrungen die man immer gebrauchen kann und ich finde es toll neue Leute kennen zu lernen. 

Situation 2: Du bist allein zu Hause. Nachts um Eins klingelt es an der Haustür. Deine Reaktion?

Vermutlich würde ich das erst einmal gar nicht mitbekommen wenn ich schlafe. Aber wenn ich davon wach werden würde, würde ich: 1. Angst bekommen, 2. Mich fragen was das für ein bekloppter Mensch ist, 3. Meinem Freund schreiben (auch wenn er schon schläft und das erst am nächsten Morgen lesen würde) und 4. im Bett liegen bleiben und hoffen, dass die Person verschwinden wird. 

Situation 3: Du möchtest dir eine neue Kamera kaufen. Nach langer Bedenkzeit entscheidest du dich für eine Kamera die 399,- Euro kostet. Du stehst an der Kasse und der Kassierer sagt "199,- Euro". Was tust du?

Ich würde vermutlich ein komisches Gesicht ziehen und dann erst einmal auf diese Anzeige bei der Kasse schauen, ob dort auch 199 € steht. Wenn ja, dann würde ich nichts sagen und bezahlen. Wahrscheinlich würde ich denken, dass ich mich dann wohl im Preis versehen hätte und mich über das 'Schnäppchen' freuen. Ich glaube ein wirklich schlechtes Gewissen hätte ich nur, wenn ich die Kamera in einem von diesen kleinen Familiengeschäften kaufen würde. Auch wenn ich weiß, dass das nicht richtig ist so etwas zu verheimlichen. Aber ich kenne mich, und würde vermutlich wirklich denken, dass ich mich im Preis versehen habe - wodurch dann bei mir kein schlechtes Gewissen auftauchen würde. 

Situation 4: Tatort: Umkleidekabine H&M. Du hörst zwei Mädels in der Nachbarskabine ganz leise tuscheln, wer denn nun das tolle Shirt einsteckt. Deine Reaktion?

Ich würde die Mädchen nicht direkt drauf ansprechen und auch nicht direkt auf eine Mitarbeiterin/einen Mitarbeiter zu gehen und berichten was ich gehört habe. Jedoch würde ich vermutlich Anspielungen machen die die Mädchen, aber auch eine Mitarbeiterin/ein Mitarbeiter hören würden so für Aufmerksamkeit und Bedenken zu sorgen. Ich würde beispielsweise vielleicht mit meiner Shopping-Begleitung anfangen darüber zu reden, dass ich finde, dass Klauen überhaupt nicht geht oder würde zu einer Mitarbeiterin/einem Mitarbeiter der im Bereich der Umkleiden beschäftigt ist im Vorbeigehen sagen, dass er meine Tasche ruhig durch gucken könne, da heutzutage ja viele junge Menschen Kleidungsstücke einstecken. Meine Hoffnung dabei wäre, dass die Mädels ein schlechtes Gewissen bekommen und ihre Meinung ändern und das tolle Shirt bezahlen. 

Situation 5: Du räumst deine eingekaufte Waren auf dem Supermarktparkplatz ins Auto. Ein Windstoß! Der Einkaufswagen knallt mit voller Wucht gegen den PKW neben dir. Deine Reaktion?

Ich würde den Wagen von dem PKW wegziehen und dafür sorgen, dass er nun sicher steht und nicht mehr wegrollen kann. Dann würde ich mir die Stelle anschauen an dem mein Einkaufswagen gegen das Auto gekommen war. Aber auch wenn ich nichts finden würde, würde ich (nachdem ich meinen Einkauf verstaut hätte) zurück in den Supermarkt gehen und darum bitten, dass nach dem Besitzer des Autos ausgerufen wird. Dann würde ich ihm die Situation schildern und ihm die Stelle zeigen an dem der Einkaufswagen auf den PKW getroffen ist. Zur Sicherheit würde ich dem Besitzer meine Handynummer und meinen Namen geben und ein Foto von der betroffenen Stelle machen. 
Somit wäre ich auf der sicheren Seite und der Besitzer auch. 

Situation 6: Du gehst tanken und möchtest danach ganz normal zahlen. In der Tankstelle ist nichts los und auf dem Weg zur Kasse liegt eine Geldbörse auf dem Boden. Was machst du?

Ich würde sie aufheben und damit zur Kasse gehen. Dort würde ich die Geldbörse dann abgeben, denn er Besitzer wird sicherlich zurück kommen wenn im auffällt, dass ihm seine Brieftasche fehlt. Behalten wäre hier für mich ein NO-GO, denn schließlich stecken in dieser Geldbörse vermutlich alle wichtigen Karten und auch Bargeld. Das wäre fast so, als würde man die Identität von jemandem klauen - und wieso sollte man das tun?
Ach ja, ich würde dann natürlich noch meine Rechnung bezahlen. 

Situation 7: Du erwischt deinen Freund mit einer anderen. Wie reagierst du? Und wer bekommt die ganze Dröhnung ab?

Ich würde auf mich aufmerksam machen und dann gehen. Später würde ich meinen 'Freund' dafür fertig machen und mit ihm Schluss machen. Seine Neue würde ich selbstverständlich hassen und es ihr, immer wenn ich ihr begegnen würde, deutlich machen. 
Das klingt wirklich biestig, aber man lässt die Finger von vergebenen Menschen, auch wenn diese es anscheinend wollen. So was gehört sich nicht und wer auch immer das macht, dem wurde das anscheinend nicht vernünftig bei gebracht und derjenige hat überhaupt keinen Respekt vor anderen Menschen.
Das geht überhaupt gar nicht und wenn ich jetzt nur darüber nachdenke, dass es Menschen gibt die den Menschen, von denen sie geliebt werden, so etwas antun, könnte ich ausrasten. 


Und damit sind wir dann auch am Ende dieses TAGs angekommen. Ich hoffe er hat euch gefallen.
Liebe Grüße,
Annika :)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen